16.06.2017
Kategorie: Ruanda-AG, Theater-AG, Musik, Startseite
Von: Doris Eichert/eingestellt von S. Jaqui

Afrika-Abend am Siebenpfeiffer-Gymnasium Kusel


Der Mensch ist die Medizin des Menschen.

Miteinander kreativ sein, um füreinander da zu sein - so lautete das Motto des Afrika-Abends am 13. Juni 2017.

88 Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassenstufen engagierten sich in unterschiedli­cher Art und Weise an diesem Abend für das Kinder- und Waisenhaus "Aimer la vie" in Togo, in dem auch behinderte Jugendliche leben.

Im Mittelpunkt des Abends, den rund 200 Gäste besuchten, stand die Präsentation von Pfarrer Wolfgang Emanuel aus Zweibrücken. Anschaulich und lebendig informierte er das Publikum über seine Reise durch Togo und über die Foundation "Aimer la vie" (Liebe das Leben).

Die 5 Teile seiner Präsentation wurden jeweils durch besinnliche Kurzszenen, die die Klasse 9a vorführte, zu den Themen "Hoffnung", "Aufbruch in ein Leben für- und miteinander", ein­geleitet.

Die Afrika-AG unter der Leitung von Frau Sandra Wagner stellte dem Publikum zu Beginn des Abends Land und Leute in Togo vor.

Durch die musikalischen Beiträge des Musikkurses 12 (Leitung: Hendrik Gesner) , des Cho­res (Leitung: Frau Raquel Christobal) und des neu gegründeten Männerchores (Leitung: Dirk Röhrig) gewann der Abend seinen afrikanischen Flair.

Pascal Horbach, Mina Abdelmasih und Janosch Herrmann ließen die afrikanischen Trommeln oder die Cajon erklingen und verbreiteten afrikanische Lebensfreude, Kraft und Energie.

Durch das Programm führten gekonnt als Moderatoren Lea Kramer und Julius Gödtel aus der Klasse 9a.

Zwei afrikanische Tänze (Schülerinnen der Klassen 10a und 10b) und die Kunst afrikanische Kopftücher zu drapieren (Sofia Kisner aus der Klasse 10a) rundeten das Programm ab.

Pfarrer Emanuel und Pfarrer Otchopko aus Togo konnte ein Scheck in der Höhe von 1000 Euro überreicht werden für "Aimer la vie". (600 Euro stammen aus dem Erlös von 2 Tombolas der Theater-AG "Kellerklan" und 400 Euro aus einer Privatspende).

Der Spendenkorb war am Abend mit 435,70 Euro durch das Publikum zusätzlich großzügig gefüllt worden.

Danke an alle Gäste, die durch ihre Anwesenheit die "gute Sache" mitgetragen oder auch fi­nanziell unterstützt haben.

Zum Ausklang des Abends konnten die Besucher bei afrikanischen Snacks die künstlerischen Arbeiten der Schülerinnen und Schüler von Frau Nicole Wehmann und Frau Helene Schmitt im Lichthof des Gymnasiums bewundern.

Allen Kolleginnen und Kollegen sowie Herrn Schmeltzle mit seinem Team, Herrn Theiß so­wie Jakob Müller (Klasse 10b) für seine zuverlässige und technisch versierte Betreuung der Veranstaltung ein herzliches Dankeschön.

Für die Idee, Organisation und Durchführung des Abends war Frau Doris Eichert verantwort­lich.