24.08.2017
Kategorie: Startseite
Von: Jil Biedinger/eingestellt von S. Jaqui

Mein Einsatz für die Kinderrechte


Heute vor einem Jahr wurde ich von 300 Bewerbern ausgewählt und bekam so die Chance, mit 19 weiteren Jugendlichen aus ganz Deutschland die Ausbildung zum UNICEF- JuniorTeamer zu machen.
So fuhr ich also ingesamt viermal für ein Wochenende nach Köln, um dort an vier unterschiedlichen Modulen teilzunehmen.
Aber was sind genau meine Aufgaben?
Als Teamer setzt man sich langfristig für UNICEF und die Kinder weltweit ein. Während der Ausbildung lernt man neue Möglichkeiten kennen, wie man die Menschen in seinem Umfeld motiviert sich für die Kinderrechte stark zu machen. Aber die wichtigste Aufgabe ist natürlich, ein Team zu gründen, mit welchem du kreative Aktionen auf die Beine stellst.
Die ganze Ausbildung über lernt man UNICEF besser kennen und durch die super lieben und engagierten Mitarbeiter kann man sich auch sein ganz eigenes Bild von dieser Organisation machen. Gerade die Berichte zu aktuellen Projekten im Ausland haben einem vor Augen geführt, welche große Bedeutung das eigene Engagement eigentlich hat.
Wenn du zwischen 15 und 17 Jahren bist, kann ich dir diese Ausbildung wirklich nur empfehlen, denn auch du kannst diese Welt ein Stück verbessern! :-)

Weitere Informationen findest du auf www.unicef.de.