07.09.2017
Kategorie: Startseite, Presseschau
Von: eingestellt von S. Jaqui

Marco Schneider neuer „Ständiger Vertreter“ der Schulleiterin


Siebenpfeiffer-Gymnasium vervollständigt Schulleitung

Kusel. Nach dem Weggang von Peter Sommerlad, der die Funktion des „Ständigen Vertreters“ der Schulleitung innehatte, war die Stelle verwaist. Schulleiterin Angelika Groeneveld-Olthoff hatte sich umgehend dafür eingesetzt, eine Nachfolgeregelung zu erwirken.

Letzte Woche konnte sie nun mit Marco Schneider einen neuen „Ständigen Vertreter“ in diese Funktion ernennen.

Der „Neue“ ist am Siebenpfeiffergymnasium kein Neuling. Hier unterrichtet er schon seit 2010.

Marco Schneider hat von 1998 bis 2004 an der Technischen Universität Kaiserslautern Informatik studiert und seinen Abschluss als Diplom-Informatiker mit der Gesamtnote von 1,4 gemacht. Danach folgte der Seiteneinstieg ins Lehramt an Gymnasien, das 2. Staatsexamen folgte 2007 , gleichzeitig wurde er zum stellvertretenden Leiter des Medienzentrums Kaiserslautern ernannt. 2009 erfolgte die Ernennung zum Studienrat, 2014 zum Studiendirektor. Vollverantwortung des Stundenplans sowie des Vertretungsplans und der Schülerstatistik waren seine Verantwortungsbereiche.

Aber auch im schulischen Umfeld blieb Marco Schneider nicht untätig: Dozent beim IFB Speyer, Fachkonferenzleitung Informatik, Dozent der iMedia in Mainz, Koordinator von 50 Projektschulen im Landesprogramm „Medienkompetenz macht Schule“ folgten. Auch der Katalog zusätzlicher Qualifikationen hat bei dem 39-Jährigen schon ein beachtliches Ausmaß: Planung eines Leistungskurses Informatik am Gymnasium am Ritterberg Kaiserslautern, Leitung eines IC³-Computer-Online-Kurses, Trainingsleiter des Prüfungszentrums Gymnasium und Fortbildungskurs „Schulrecht“ am ZFS Boppard sind nur einige Stationen, mit denen Schneider seine Kompetenzen erweiterte.

„Mit Marco Schneider erhält das Siebenpfeiffer-Gymnasium einen höchst qualifizierten Pädagogen als Ständiger Vertreter, mit dem ich auf gleicher Wellenlänge bin, der auch dem Gymnasium weitere Impulse verleihen wird“, führte Angelika Groeneveld-Olthoff aus.

Marco Schneider nennt als Hobbies Volleyball, Tauchen, Skilaufen und Snowboard. Er ist in der Kommunalpolitik und im kulturellen Bereich gut vernetzt und freut sich auf seine neue Aufgabe. (hc)

(veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des Wochenblattes)

Quelle

Ausgabe SÜWE - Wochenblatt Kusel - Nr. 139
Datum Donnerstag, den 7. September 2017
Seite 19